SSV Hennstedt ohne 2. Vorsitzende(n)

Category : Der Verein

Auch an der SSV Hennstedt geht das allgemein zu beobachtende Problem nicht vorbei, dass nicht mehr alle notwendigen Ehrenamtsposten besetzt werden können. Auf der kürzlich durchgeführten Jahreshauptversammlung stellte sich die bisherige 2. Vorsitzende Ilka Berger-Pätau aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wahl. Eine Nachfolgerin bzw. ein Nachfolger konnte bislang nicht gefunden werden. Nichtsdestotrotz ist der Verein insgesamt weiterhin gut aufgestellt.

Der 1. Vorsitzende Sebastian Rosinski konnte ca. 30 Vereinsmitglieder im „Inne Merrn“ in Hennstedt begrüßen. Nach einigen einleitenden Worten übergab er das Wort an Bürgermeisterin Anne Riecke. Sie überbrachte die Grüße der Gemeinde und dankte allen ehrenamtlich Tätigen. Zudem gab die Bürgermeisterin einen kurzen Überblick zu den Planungen in Sachen „Sportlerheim Seekoppel“.

Insgesamt wurden auf der diesjährigen Versammlung drei Vereinsmitglieder für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit mit der silbernen Ehrennadel geehrt: Jörg Göttsche, Marion Schlüter und Daniel Schlüter . Ebenfalls drei Vereinsmitglieder sind 50 Jahre im Verein: Jürgen Habermann, Werner Paulsen und Karl Heinz Vehrs. Leider konnte keiner der Geehrten an der Versammlung teilnehmen, Urkunden und Nadeln werden nachgereicht.

Der Pokal für besonderes ehrenamtliches Engagement, der Lene- und Gotthard-Friedrich-Pokal, wurde in diesem Jahr an die Familie Anne und Rolf Flindt vergeben. Der Vorsitzende gab in seiner Laudatio einen Rückblick auf das Wirken der Familie im Verein in den letzten Jahrzehnten. Auch die Söhne Rolf jun. und Mike engagieren sich seit vielen Jahren ehrenamtlich im Verein und um den Verein herum.

Der 1. Vorsitzende Sebastian Rosinski (hinten Mitte) ehrt die Familie Anne und Rolf Flindt mit dem Lene- und Gotthard-Friedrich-Pokal der SSV Hennstedt für besondere ehrenamtliche Leistungen. Im Bild (von links nach rechts) Mike, Rolf (sen.), Anne und Rolf (jun.) Flindt.

In seinem Tätigkeitsbericht ließ der 1. Vorsitzende das Jahr 2018 seit der letzten Jahreshauptversammlung Revue passieren. Kinderfest mit den Kooperationsvereinen, Famila-Cup der E-Jugendfußballer, Sportlerball, Seniorennachmittag, E-Sportsveranstaltungen und nicht zuletzt viele Gespräche und Versammlungen rund um das Zukunftsprojekt SSV wurden als Höhepunkt herausgearbeitet.

Die Spartenleitter stellten dann in ihren jeweiligen Spartenberichten das bunte Vereinsleben vor. Es wurde von vielen sportlichen und außersportlichen Veranstaltungen berichtet. Tenor war, das alle Spaß am Sport und am Vereinsleben haben. Tenor war an vielen Berichten aber auch, dass es an Übungsleitern mangelt. Hier gilt es, Abhilfe zu schaffen.

Dem Kassenbericht und dem anschließenden Bericht der Kassenprüfer war zu entnehmen, dass eine hervorragend geführte Kasse künftig mit Problemen rechnen könnte. In nicht allzu ferner Zukunft wird man sich über Beitragserhöhungen unterhalten müssen.

Es folgten die turnusmäßigen Wahlen. Wie schon berichtet, konnte die Position der/des 2. Vorsitzenden nicht neu besetzt werden. Dafür kann der Verein jetzt mit drei engagierten Beisitzern aufwarten. Jana Rohde und Daniel Pech wurden auf der Versammlung neu in dieses Amt gewählt. Martin Lemke ist schon länger als Beisitzer tätig. Einige der Aufgaben des 2. Vorstands können damit in diese Richtung verteilt werden. Einstimmig wiedergewählt wurde Kassenwart Uwe Pramschüfer und der 1. Schriftführer Axel Denker. Wiedergewählt wurden Vereinskinder- und Jugendturnwartin  Heinke Frischmuth und die Kinder- und Jugendfußballobleute Andreas Paulsen und Axel Heesch. Die bereits in den Sparten gewählten Obleute wurden auf der Versammlung bestätigt: Bernd Gall (Tischtennis), Lothar Schmak (Tennis), Monika Albertz (Turnen Erwachsene), Tim Wegener (Schwimmen). Hajo Teske scheidet auf eigenen Wunsch als Obmann der Seniorenfußballer nach jahrzehntelanger ehrenamtlicher Tätigkeit für den Verein aus. Mit Mike Flindt und Nico Kutschewski konnte gleich ein Duo für die Nachfolge gefunden werden. Eine Handballobfrau bzw. einen Obmann wird es vorerst nicht geben. Auch der Posten der Vereinsjugendwartin/des Vereinsjugendwarts bleibt weiterhin vakant.

Ohne vorher eingereichte Anträge und nach einigen allgemeinen Fragen unter „Verschiedenes“ konnte Sebastian Rosinski gegen 21:30 Uhr die Versammlung schließen und wünschte allen einen guten Heimweg.

An dieser Stelle nochmals der Appell: Wer ehrenamtlich in der SSV Hennstedt mitarbeiten möchte melde sich unter vorstand@ssv-hennstedt.de oder persönlich bei einem Vorstandsmitglied.

Print Friendly, PDF & Email

Ansprechpartner

ASPs

Unterkategorien

[wwh_subcat_widget]

Termine

[wwh_schedule_widget]