Rabauken entern das SSV-Stadion

Rabauken entern das SSV-Stadion

St. Pauli Feriencamp zu Gast beim SSV Hennstedt

Zum vierten Mal war die Rabauken-Schule des Zweitligisten aus dem Hamburger Kiez bei der SSV Hennstedt zu Gast – und freut sich ungebrochener Beliebtheit, jedes Mal lag die Teilnehmerzahl  bei 30-40 Kids. Eine Neuauflage im nächsten Jahr ist längst beschlossene Sache. „Wir freuen uns, langfristig mit euch zusammenarbeiten zu können“ sagt  der Teamleiter Kinder- und Jugendmarketing Jan-Oliver Hetze.

Bild-Quelle: FC St. Pauli

Und das will etwas heißen, schließlich betreuen die St. Paulianer im Jahr mit ihrer Schule rund 5000 Kinder in ganz Deutschland. Nach Hennstedt kommen sie jedes Jahr gerne zurück, denn „die Bedingungen hier sind absolute Weltklasse“, sagt Hetze und lässt sein Blick über die weitläufige Anlage mit ihren gepflegten Plätzen schweifen.

119 Euro kostet die Teilnahme pro Kind. Dafür bekommen die Jungen und Mädchen im Alter zwischen fünf und 15 Jahren an drei Tagen einiges geboten. Neben einem Trikot mit Rabauken-Schriftzug und eigenem Namen, Hose und Stutzen – natürlich alles im typischen Braun des Zweitligisten gehalten – sowie täglicher Verpflegung ist das vor allem geballtes Fußball-Knowhow.

Drei lizensierte Übungsleiter haben die Hamburger mitgebracht. Der Fußballjugendförderverein SSV Hennstedt unterstützt sie bei der Organisation des Camps.

Bild-Quelle: FC St. Pauli

Die St. Pauli-Trainer verstanden es in den Gruppen immer wieder für viel Spaß zu sorgen, dann aber dem Fußballnachwuchs Koordination, Ballannahme und Ballmitnahme, Passspiel, Schusstechnik, Torabschluss, freies Spiel und Zweikampfverhalten beizubringen. Ausreichende Trinkpausen, theoretische Grundkenntnisse und selbstverständlich das gemeinsame Mittagessen gehörten zum Tagesablauf.

…und im nächsten Jahr heißt es wieder in den Osterferien „Hennstedt ist wieder braun-weiß!!

Print Friendly, PDF & Email