• Generic selectors
    Exact matches only
    Search in title
    Search in content
    Search in posts
    Search in pages
    Filter by Categories
    1. Herrenmannschaft
    A-Junioren
    Altliga
    Archiv
    B-Junioren
    B-Juniorinnen
    Boule
    C-Junioren
    C-Juniorinnen
    D-Junioren
    D-Juniorinnen
    Damen
    Der Verein
    E-Junioren
    Erwachsene
    F-Junioren
    Förderverein
    Fußball
    G-Junioren
    Gymnastik Damen
    Gymnastik Senioren
    Gymnastik Seniorinnen
    Handball
    Herren
    Jugend
    Kinder & Jugendliche
    Saison 2010 und älter
    Saison 2010/2011
    Saison 2011/2012
    Saison 2012/2013
    Saison 2013/2014
    Saison 2014/2015
    SG Hennstedt/Linden D1
    SG Hennstedt/Linden D2
    SG Norderhamme 1
    SG Norderhamme 2
    Sportarten
    Sportkurier
    Tennis
    Tischtennis
    Turnen
    Veranstaltungen

Erste kleinere Erfolgserlebnisse für die C-Jugend

Erste kleinere Erfolgserlebnisse für die C-Jugend

Die Vorzeichen für das Testspiel bei der SG St.Michel/Barlt standen denkbar schlecht. Gleich 4 Stammkräfte standen aufgrund von Klassenfahrten oder anderweitiger Verpflichtungen nicht zur Verfügung, darunter die komplette etatmäßige Innenverteidigung. Auf das weiterhin ungelöste Torwartproblem ist ja bereits in einem früheren Artikel hingewiesen worden. Somit durfte man die Leistungen in der Defensive nicht allzu hoch bewerten. Das Endergebnis von 9:3 für die Gastgeber wäre unter anderen Umständen in dieser Form sicherlich nicht zustande gekommen.

1. Halbzeit: Akzeptable Leistung und erstes Saisontor

In der ersten Halbzeit hütete Jan Mattulat das Tor und die Innenverteidigung bildeten Tim Jessen und Finn-Luca Frank. Mit vereinten Kräften gelang es zunächst, den Gegner weit vom eigenen Tor weg zu halten und die ersten klaren Chancen erspielten sich unsere SSV-Jungs – leider ohne zählbaren Erfolg.

Probleme ergaben sich immer dann, wenn der Ball im Mittelfeld verloren ging und St.Michel schnelle Konter fuhr. Den ersten solcher Konter konnte Jan Mattulat noch vereiteln, insgesamt musste er jedoch in dieser Halbzeit drei mal hinter sich greifen, teilweise auch, weil die Abstimmung in der Verteidigung nicht stimmte.

Auf der anderen Seite hätte allein Jonas Charalambidis mit etwas mehr Glück ebenso viele Tore erzielen können, den auch er tauchte drei mal völlig frei vor dem gegnerischen Gehäuse auf, konnte den Ball aber nicht unterbringen. So blieb es dann Leander Wein vorbehalten, in der 25. Minute nach einer starken Einzelleistung über die rechte Seite für das erste Erfolgserlebnis in dieser Saison zu sorgen. Mit 1:3 ging es in die Kabine.

10 Minuten Tiefschlaf und starke Endphase

Zur Halbzeit wurde der Torwart gewechselt und Timm-Julian Danders stand fortan zwischen den Pfosten. Auch ihm war genauso wie Jan Mattulat die Unerfahrenheit anzumerken und man kann beiden Spielern nur hoch anrechnen, dass sie sich im Dienst der Mannschaft zu dieser Aufgabe bereit erklärten.

Trotzdem lag es nicht in erster Linie an den Torhüterleistungen, dass das Ergebnis im Endeffekt so hoch ausgefallen ist, sondern der Grund hierfür lag vor allem in einer 10-minütigen Tiefschlafphase, die sich das gesamte Team zu Beginn der zweiten Hälfte gönnte. In dieser Phase zogen die Gastgeber fast im Minutentakt ungehindert vor unser Tor und mit Leichtigkeit auf 8:1 davon und es hätte noch deutlicher werden können, wenn nicht zwei Mal das Aluminium im Weg gestanden hätte.

Gegen Ende des Spiels besannen sich dann unsere Jungs wieder darauf, dass sie auch Fußball spielen können und spielten wieder mutiger nach vorne. Besonders über die starke rechte Seite mit Jan Oberschelp, Bastian Eggers und Leander Wein kam das Team immer wieder bis auf die gegnerische Grundlinie durch und brachte die auch nicht wirklich sattelfeste Verteidigung der Gastgeber ein ums andere mal in Verlegenheit. Folgerichtig erzielten Jonas Charalambidis und Leander Wein in der 62. und 63. Minute mit einem Doppelschlag die beiden weiteren Hennstedter Treffer. Chancen für weitere Tore waren vorhanden, konnten aber leider nicht genutzt werden. Stattdessen sorgte ein Konter in der Schlussminute gegen unsere weit aufgerückte Abwehrkette für den 9:3-Endstand.

Offensive Lichtblicke

Wie schon erwähnt, darf man die Defensivleistung nicht zu hoch bewerten – mit einem erfahrenen Torwart und einer eingespielten Innenverteidigung wäre das Spiel ganz anders verlaufen. Mit Ausnahme der geschilderten 10 Minuten zu Beginn der 2. Halbzeit war die Mannschaftsleistung insgesamt aber durchaus akzeptabel und vor allem einige sauber herausgespielte Angriffszüge – sowohl über die Außenbahnen mit Leander Wein und Michel Roloff als auch zentral über Jonas Charalambidis – lassen für die weiteren Spiele hoffen.

Am kommenden Samstag, den 19. September, startet für das Team die Punktspielsaison mit einem Auswärtsspiel gegen die SG Mitteldithmarschen.


Auch interessant:

C-Junioren vor schwieriger Saison Wer im Jugendbereich arbeitet, kennt das Problem zu Saisonbeginn: Der ältere Jahrgang der Vorsaison spielt eine Alterskasse höher, aus der unteren Alt...
Sommerferien Trainingstag der Fußball-Jugend Es ist schon fast eine kleine Tradition, dass unser D-Jugend-Trainer Hans Runge im Rahmen der Saisonvorbereitung einen ganzen Trainingstag veranstalte...

About Author

Wolfgang Wershofen

Wolfgang Wershofen

Seit 2007 aktiv als Trainer und Betreuer diverser Fußball-Jugendmannschaften im Verein, Inhaber DFB B-Lizenz (November 2014). Arbeitet als IT-Referent für die Lufthansa Global Business Solutions GmbH und kümmert sich ehrenamtlich um den Internetauftritt der SSV Hennstedt.